Die Waschmaschine - the never ending story...

Auf Anraten eines Arbeitskollegen haben wir unsere Waschmaschine und unseren Trockner in den Container gepackt. Da die amerikanischen Geräte angeblich nicht so gut waschen. Wir haben ja die ersten 2 Nächte im Motel verbracht und dann hatten wir ja kein Wasser, also war an Wäsche waschen nicht zu denken. Daher hat sich schon ein bisschen Wäsche angesammelt, aber es hielt sich in Grenzen.

 Denn bald können wir ja unsere Waschmaschine anschliessen. Denkste! Zuerst haben wir nen teuren Anschlusskabel gekauft, der nicht passte. Macht ja nix, Kabel wieder zurückgebracht. Und der Wäscheberg wuchs!

Wir haben brav einen Transformator bestellt, der kam auch 3 Tage später an. Festgestellt, dass der Transformator nur für die Waschmaschine, aber nicht für den Trockner geeignet ist. Nicht gut, aber zumindest kann ich waschen. Dachte ich zumindest. Der deutsche Wasserschlauch passt nicht! Und der Wäscheberg wuchs!

Neue Anschlüsse gekauft. Tja, die passten leider auch nicht. Also musste ein neuer Wasserschlauch her. Gesagt, getan - neuen Wasserschlauch gekauft. Und HALLELUJA - es passte alles! Ich konnte endlich waschen! Erste Ladung rein, Maschine wäscht, kein Mensch kann sich die Glückseligkeit in diesem Moment vorstellen. Doch das Glück währte nicht lange. Die Maschine machte komische Geräusche. Alex schaute sich das ganze mal an und kam mit einem Gesichtsausdruck nahe der Trauer herunter. Die Pumpe hatte sich verabschiedet! Und der Wäscheberg wuchs.

Das war der Moment an dem wir aufgaben, wir beschlossen eine neue Maschine zu kaufen. Gleichmal online eine ausgesucht und am nächsten Tag im Laden bestellt. Es ist ja so dass es hier überwiegend Toplader gibt. Zurzeit scheinen die Frontlader aber IN zu sein, sodass die überall angepriesen werden als hätten die Amerikaner sie gerade eben erfunden und die Preise verhalten sich entsprechend. Trotzdem Frontlader gekauft, da gerade die Toplader nicht so gut waschen sollen. Soll morgen, so Gott will, tatsächlich geliefert werden. Auf dass der Wäscheberg nicht weiter wachse!

Wird es jemals ein Ende in unserer Wäsche-Odyssee geben? Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

15.1.08 19:28

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(21.1.08 17:12)
Die Story von schriftstellerin Irina Hipetinger hat uns sehr gefahlen,diese Autor kennen wir schon seit vielen-vielen jahren(seit ihren geburt),wir mussten weinen wegen die Waschmaschine.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen